artGIRLSculture

artGIRLSculture3 versteht sich als Kunstprojekt und ermutigt Mädchen*, sich in einem kreativen Prozess mit der eigenen Persönlichkeit und Biografie auseinanderzusetzen. Mädchen* werden angeregt, ihre kreativen und künstlerischen Fähigkeiten einzusetzen und sie weiterzuverfolgen. artGIRLSculture3 unterstützt Mädchen* dabei, sich als gestaltende Akteurinnen* der Gesellschaft wahrzunehmen und anzuerkennen.


Foto: Mädchen hält Banner: Kein Streichelzoo!Foto: Mädchen hält Banner: Whatever I wear, wherever I go, yes means yes and no means no!
Fotos: Xenia Dürr


artGIRLSculture3 verschmilzt kreative Ideen mit aktivistischen Inhalten zum Thema Street Harassment – Belästigung im öffentlichen Raum. Dafür setzten sich die Teilnehmerinnen* kunstvoll und ausdrucksstark in Szene. Das Fotoshooting mit der Fotografin Xenia Dürr wurde von der Filmemacherin Julia Katharina Heller begleitet. Darin bearbeiten Mädchen* ihre Erfahrungen und Gedanken zu Street Harassment. Sie sagen ihre Meinung, nehmen Stellung und lernen, sich zu solidarisieren. Das Ergebnis sind aussergewöhnlich aussagekräftige Statements und selbstbewusste Fotos. Missverständnis ausgeschlossen: Whatever I wear, wherever I go, yes means yes and no means no!

Video Street Harassment


Dieses STARTprojekt
wird gefördert von:

Logoleiste

Infobox

Laufzeit
Jänner bis Dezember 2018