Projektpartner*innen

Der Verein Amazone wurde mit der Projektleitung beauftragt und brachte langjährige Erfahrungen in der Genderarbeit ein. Die Hauptaufgaben des Vereins Amazone lag im Projektmanagement, der Kommunikation und Koordination mit den Bildungseinrichtungen und Unternehmen und der Umsetzung der Workshops.

Das Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH in Wien brachte den Fachinput zu Theorie und Praxis im Bereich Technik und Planung ein und hatte einen Fokus bei der Bestandsaufnahme der Freiräume. Aufbauend auf die Ist-Analysen unterstützte das Büro die Projektteilnehmer*innen bei der kreativen Ideen- und Visionsfindung.

Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
Bente Knoll, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , +43 676 64 610 15
Birgit Hofleitner, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , +43 699 18 24 59 47
www.b-nk.at/lernraum-der-zukunft

Das Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien der FH Vorarlberg beschäftigte sich mit der Erfassung und Interpretation von menschlichem Erleben und Verhalten in den Bereichen Gebäudeautomatisierung, virtuelle Realität und User Interfaces. Diese Expertise wurde im Projekt angewendet, um Schüler*innen zukunftsorientierte Technologien und deren Arbeitsfelder näher zu bringen und diese in ihren Entwürfen zum Lernraum der Zukunft mitzudenken. Die Evaluation und Ermittlung der Lessons Learnt im Projekt wurde federführend von der FH Vorarlberg durchgeführt.

FH Vorarlberg
Forschungszentrum Nutzerzentrierte Technologien
Andreas Künz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , +43 5572 792 7303
www.fhv.at/forschung/nutzerzentrierte-technologien

 

Logoleiste